Gegen das Vergessen

Stolperstein Patenschaft

Alice Leske

Bruno-Wille-Straße 108 – der letzte Wohnsitz von Alice Leske, bevor die Nazis sie im Januar 1942 deportierten. Ihr zu Ehren verlegte der Künstler Gunter Demnig am 27. April 2012 an dieser Adresse einen Stolperstein. Auch Schüler und Kollegen der Friedrichshagener Grundschule gedachten der jüdischen Lehrerin. Alice Leske hatte bis zu ihrem Berufsverbot 1935 in dem Gebäude in der heutigen Peter-Hille-Straße unterrichtet. Die Patenschaft für Alice Leskes Stolperstein übernimmt nun die Friedrichshagener Grundschule.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren