19.11.2018 - Kids take over

Was wollt ihr in unserem Kietz verbessern?

Am 19.11.2018 beteiligten wir, die Klasse 5a, uns am Projekt "kids take over", was so viel heißt wie ,,Kinder an die Macht“. Die Organisation Unicef plant solche Veranstaltungen jährlich und informiert die Kinder über ihre Kinderrechte und möchte ihnen zeigen, dass auch sie eine Stimme haben, die gehört werden muss.

Herr Igel, der Bürgermeister von Treptow-Köpenick war ebenfalls dort, um die Bedürfnisse und Ratschläge der Kinder zu hören und auch gleich darauf einzugehen. Was davon ist möglich? Wie können die Schüler/innen selbst auch aktiv werden?

In Vorbereitung auf dieses Treffen mit dem Bürgermeister sammelten wir zunächst gemeinsam unsere Gedanken und Ideen zu unserem Bezirk. Was gefällt uns hier und was würden wir gerne verbessern?

Viele Themen kamen dabei heraus und so entschieden wir uns für viele kleine Gruppen und gegen ein großes Plakat. Den Kindern waren waren alle Themen wichtig. Jede Gruppe fertigte ein eigenes Plakat an. Diese stellten sie dann auch im großen Sitzungssaal im Rathaus dem Publikum und dem Bürgermeister vor. Die Kinder erklärten, was sie verändern wollen und auch warum. Der Bürgermeister, Herr Igel, nahm sich die Zeit, und ging auf fast alle unsere angesprochenen Themen ein. Ein Vorschlag, den der Bürgermeister besonders gut fand, war, dass sich die Kinder eine Kinderzeitung wünschen, in der für sie die wichtigsten aktuellen Informationen über unseren Bezirk zu finden sind. Diese sollte kindgerecht geschrieben und natürlich ohne Werbung sein. Unsere Tipps und Ideen zur Verbesserung der Sauberkeit, der Verkehrssicherheit für Radfahrer, der Versorgung von Obdachlosen und der Verbesserung der Beleuchtung an einigen noch dunklen Stellen hier im Bezirk stießen ebenfalls auf offene Ohren. Leider wurde gegen Ende die Zeit etwas knapp, weshalb wir uns etwas beeilen mussten.

Die Kinder können sehr stolz auf sich sein! Sie haben vor vielen unbekannten Menschen gesprochen und haben gezeigt, dass sie für das, woran sie glauben, auch einstehen und es anderen näher bringen können. Auf der Unicef-Homepage kann man nachlesen, was die anderen Schulen gern verbessern wollen. Das ist auf jeden Fall einen Blick wert!

Hier ist der Link: (https://www.unicef.de/mitmachen/ehrenamtlich-aktiv/-/arbeitsgruppe-berlin/-kidstakeover-im-rathaus-koepenick/178776)

Frau Dose, Klasse 5a